In Samaná

Kennen wir das nicht alle, an grauen arbeitsreichen Tagen, sehen wir uns nach einer Auszeit und das am Besten im Paradies. Für mich liegt dieses Traumziel in der Dominikanischen Republik auf der Halbinsel Samaná. Auf meiner letzten Reise in die Region war ich Gast im Viva Wyndham V Samaná, einem Resort, in dem sich Urlaubsträume verwirklichen lassen.

Ohne Frage hat es in der karibischen Region viele tolle Ferienanlagen, überzeugt hat mich allerdings nur dieses eine ganz besonders und das lag ganz klar an der perfekten Mischung aus Location, Konzept und Verwöhnprogramm.

Das Viva Wyndham V Samaná liegt in Las Terrenas und damit in einer Region, die für ihre Traumstrände bekannt ist. Palmengesäumter, kilometerlanger, weißer Sandstrand trifft auf türkisblaues Meer. Und völlig unverbaut und ohne störende Straße, hat die Anlage dort ihren Platz gefunden.

Das Resort begrüßt mit einer weitläufigen Eingangspforte, die gleichzeitig Rezeption ist und an die Shops & Restaurants angegliedert sind. Durch viel Grün und Naturmaterialien, passt sie sich perfekt in die Landschaft ein. Mit ihr eröffnet sich der Blick auf die eigentliche Anlage. Zu den Seiten sind die Gebäudekomplexe mit den Hotelzimmern angelegt, in der Mitte finden sich schattenspendende Pagoden und das Herz der Anlage ist ganz klar, der überdimensional große Pool.

Hinter ihm beginnt ein großer grüner Bereich unter Palmen, mit Hängematten, Sonnenliegen und Pavillons, einer Bar und mit Beachvolleyballplatz. Und direkt dahinter liegt der paradiesische Karibik-Sandstrand, den man ohne Zweifel als einen der schönsten Strände der Welt bezeichnen kann. Genau aus diesem Grund war das Viva Wyndham V Samaná auch Gastgeber für „Germanys Next Topmodel 2018“. Die Traumkulisse war der ideale Spot für Heidi Klums angehende Supermodels.

Das macht es Urlaubern, die eine kleine Oase, Ruhe und eben diesen Karibiktraum suchen einfach, sich im Viva Wyndham V Samaná wohl zu fühlen. Die Anlage ist nicht verbaut, lässt Freiraum und bietet trotzdem alles, was sich Urlauber wünschen. Von erstklassigen Restaurants, bis moderner Zimmerausstattung, Fitnessraum und Freizeitmöglichkeiten, bleibt hier kein Wunsch unerfüllt. Auch für die, die sich nach Entspannung sehnen, bietet das dazugehörige Spa die perfekten Angebote.

Highlight für mich war, dass ich das erste Mal in einem Ü18 Hotel war und endlich den Pool auch tagsüber in Ruhe genießen konnte. Kein Geschrei, kein wildes Planschen, keine Rutschen oder vom Beckenrand springende Teenager, wie ich es aus anderen Hotels kenne. Ich sehe dieses Konzept wirklich als einen Mehrwert für diejenigen an, die einen stressigen Job haben und im Urlaub wirklich Ruhe und Erholung brauchen.

Die Zimmer des Viva Wyndham V Samaná haben ein modernes, reduziertes Design. Auch hier finden sich wieder viele Naturmaterialien, was einen erdet und der Seele guttut. Man findet zudem alles, was eine zeitgemäße Anlage an Ausstattung mit sich bringen muss – von Safe bis Flachbildschirm. Auf Wunsch gibt es auch Räumlichkeiten mit eigenem kleinen Pool zum Abkühlen.

Mehrere Restaurants verwöhnen die Gäste mit a-la-carte Angeboten oder Buffet und das zum Paketpreis. Allerdings sieht sich das Viva Wyndham V Samaná sich nicht als typische All-Inclusive Anlage, in der man sich eine Schlacht um Liegen und volle Teller liefert. Vielmehr ist es ein Angebot an den Reisenden zum Festpreis den Urlaub zu verbringen, ohne nachher die Kreditkartenabrechnung fürchten zu müssen.

Auch das Angebot an Entertainment ist ausgewogen und vor allem unaufdringlich. Etwas, was ich sehr schätze. Keine laute Animation, keine aufdringlichen Touren-Verkäufer und trotzdem attraktive Angebote, die es einem ermöglichen, aktiv sein zu können – so einem der Sinn danach steht.

Genau dieses Gesamtpaket hat den Aufenthalt im Viva Wyndham V Samaná für mich so perfekt gemacht. Wer sich selbst aufmachen möchte, diese Anlage zu entdecken, erreicht Las Terrenas am Besten via Direktflug nach Samaná und ist in nur 1h vom Flughafen im Resort. Von mir ein absolutes GO für diese besondere Anlage.

Wer mehr darüber erfahren möchte, der findet den ausführlichen Bericht auf der Website unserer Autorin Marlene alias „Couchabenteurer


Recommended Posts

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend