Frankfurt, 20. Oktober 2015. Das die Dominikanische Republik für ihre paradiesischen und umweltbewussten Strände besonders beliebt ist, ist kein Geheimnis. Nun wurde dies international bestätigt: mit insgesamt 21 blauen Flaggen kann die Dominikanische Republik die größte Anzahl dieser Gütesiegel in der ganzen Karibik und Lateinamerika vorweisen. In der Saison 2015 / 2016 wehen die blauen Umweltzeichen stolz an der dominikanischen Küste und signalisieren den Urlaubern Sauberkeit und Sicherheit.

image002Für Millionen von Touristen geht Jahr für Jahr in der Dominikanischen Republik ein Traumurlaub in Erfüllung. Verantwortlich dafür sind atemberaubende Strände wie unter anderem La Laguna Dominicus, Playa Nueva Romana Bahía Príncipe, Cabeza de Toro be Live PC und Playa Dorada III, die nun mit dem renommierten Umweltsymbol ausgezeichnet wurden. Hinter dieser Leistung stehen bedeutende Tourismus-Marken wie beispielsweise Meliá Hotels International, Bahía Príncipe, Iberostar, Hard Rock oder Barceló, die sich für einen nachhalti- gen Tourismus einsetzen und dafür sorgen, dass anden Küsten die Grundsätze erfüllt werden: Wasserqualität, Umwelt-Kommunikation, – Erziehung und -Management sowie Sicherheits- und Service-Dienstleistungen. Davon profi- tieren nun Reisende, die an der 1.600 Kilometer langen Küstenlinie der Dominikanischen Republik die schönste Zeit des Jahres verbringen.

Weltweit sind mehr als 3.300 Badestellen und Sportboothäfen in 36 Ländern blau beflaggt – von Europa, Afrika über Neuseeland und Kanada bis in die Karibik. Eine internationale Jury entscheidet, wer die Auszeichnungen bekommt. Sie besteht aus Mitgliedern der FEE (Foundation for Environmental Education, deutsch: “Fördergesellschaft Erneuerbare Ener- gien”), UNEP (United Nations Environment Programme, deutsch: “Umweltprogramm der Vereinten Nationen”), der WTO (World Tourism Organisation, deutsch: “Welt-Tourismus- Organisation”) sowie der EU plus der Europäischen Union für Küstenschutz.

Die freiwillige Teilnahme an der Prämierung wird in der Dominikanischen Republik vom IDARD, Instituto de Derecho Ambiental de la República Dominicana, (deutsch: “Institut für Umweltschutz-Recht der Dominikanischen Republik”) geleitet und überwacht.

Dem Touristen verspricht das Öko-Label einmal mehr einen perfekten Strandurlaub.

 

Die Dominikanische Republik
Der erste Tourist erreichte die Dominikanische Republik im Jahr 1492 und hieß Christoph Kolumbus. Reich an historischen Sehenswürdigkeiten, präsentiert sich das Land dem ausländischen Besucher heute als interessantes Reiseziel, in dem verschiedene Einflüsse aus Europa, Amerika und Afrika über mehrere Jahrhunderte hinweg zu einer neuen, modernen karibischen Kultur verschmolzen. Im Jahr 2013 kamen über 4 Millionen Touristen aus aller Welt. Von der International Association of Golf Tour Operators IAGTO zum besten Golf-Reiseziel in der Karibik und Lateinamerika gekürt, bietet die Dominikanische Republik mehr als 30 Designer-Golfplätze, viele Hotels & Resorts der Luxusklasse, ursprüngliche Strände, lebhafte Städte und malerische Dörfer. Aufgrund ihres breiten Angebots für alle Arten von Urlaub ist die Dominikanische Republik bei Familien, Singles und Paaren jeder Altersklasse gleichermaßen beliebt. Viele internationale Stars und berühmte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft verbringen regelmäßig Erholungszeiten auf der schönen Insel.

Weitere Informationen: Tourist Board Dominikanische Republik, Hochstr. 54, 60313 Frankfurt, Telefon: +49-69-91397878, Fax: +49-69-283430, E-Mail: info@dominikanisches-fva.com oder auf http://www.godominicanrepublic.com bzw. www.godominicanrepublic.com/elearning/. Kostenloser Download für Bildmaterial im Media Room/Image Gallery (rechts unten auf der Homepage).

Pressekontakt: C&C Contact & Creation, Laura Blanco Cruz, Paul-Ehrlich-Straße 27, 60596 Frankfurt
Tel: 069 – 963668-0, Fax: 069 – 963668-22, E-Mail: dominikanische-republik@cc-pr.com

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend