Nur 10 km nordwestlich der Bucht von Montecristi liegen die Los Siete Hermanos, eine Gruppe von sieben Sandinseln: Toruru, Muertos, Ratas, Terrero, Monte Grande, Monte Chico und Arenas. Sie bestehen aus Korallensand und bieten eine faszinierende Unterwasserwelt mit vielen verschiedenen Tierarten. An den Küsten dieser kleinen Inseln wachsen Kakteen, und man kann Leguane und Krabben beobachten. Wälder unter Wasser, Sandbänke und riesige Felswände: Hier findet man bei Tag und bei Nacht auf einem Fleck alles, wovon Schnorchler und Taucher träumen – und das in nur 3 m Tiefe. Daher ist dies auch für Anfänger ein gut geeignetes Terrain. Außerdem kann man hier auch an windigen Tagen tauchen und schnorcheln, was an anderen Tauchplätzen in Montecristi nicht möglich ist.

Diese sieben kleinen Inseln gehören zu den wichtigsten Nistplätzen für den Tölpel, dessen Brutzeit von Ende Mai bis Anfang September dauert. Hier kann man sowohl Zugvögel als auch einheimische Vögel sehr gut beobachten.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Andere Attraktionen in Montecristi

Titel

Cayo Arena

Cayo Arena ist ein wahres Schnorchelparadies mit einer selbst für die Dominikanische Republik unglaublichen Vielfalt an Meerestieren. Beim Schnorcheln vor der Insel sind Sie zwischen Korallen und Schwämmen von Schwärmen von Doktorfischen, Riffbarschen der Gattung Abudefduf, Azur-Demoisellen, Skalaren und Gelbschwanz-Schnappern umgeben.

Montecristi, Puerto Plata

Cayos Siete Hermanos

Diese kleinen Inseln aus Korallensand bieten eine faszinierende Unterwasserwelt mit vielen verschiedenen Tierarten. An den Küsten wachsen Kakteen, und man kann Leguane und Krabben beobachten. Wälder unter Wasser, Sandbänke und riesige Felswände: Hier findet man bei Tag und bei Nacht auf einem Fleck alles, wovon Schnorchler und Taucher träumen.

Montecristi, Große + kleine Inseln, Nationalparks + Naturschutzgebiete, Naturbeobachtung, Bootfahren Sehenswürdigkeiten, Tauchen

Isla Cabra

Die kleine Insel mit ihrem weißen Sandstrand liegt gegenüber von El Morro, nur ein paar Minuten vor der Küste von Montecristi. Sie ist leicht mit dem Boot erreichbar. Bei einem Tagesausflug kann man den weichen Sand, das ruhige, türkisblaue Wasser und die Abgeschiedenheit trotz Stadtnähe genießen.

Montecristi, Familie, Große + kleine Inseln, Strände

Playa Punta Rucia

Am Playa Punta Rucia, dessen herrlich weißer Sand von ruhigem, türkisblauem Wasser umspült wird, hat man einen atemberaubenden Blick auf die Berge. Tausende von Besuchern fahren täglich von hier aus nach Cayo Arena, um am großen Korallenriff am Ufer der kleinen Insel zu schnorcheln.

Montecristi, Familie, Naturbeobachtung, Strände

Tauchen in Montecristi

Die Nordwestküste des Landes bei Montecristi eignet sich für erfahrene Taucher. Es gibt Dutzende Schiffswracks aus der Zeit der spanischen Armada, die hier viele Schiffe in Kämpfen mit englischen und niederländischen Piraten verlor. Sehr schöne Schnorchelausflüge kann man in Montecristi zu den Koralleninseln Cayo Siete Hermanos machen.

Montecristi, Tauchen, Wassersport

Versunkene Galeonen

Die Überreste von mehr als 15 versunkenen Galeonen aus dem 15., 16. und 17. Jahrhundert liegen in den seichten Gewässern vor der Küste von Montecristi und sind auch für unerfahrene Schnorchler gut zugänglich.

Montecristi, Tauchen

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend