Über die
Dominikanische Republik

Willkommen in der DR

Die Dominikanische Republik ist ein demokratisches Land mit mehr als 10 Millionen Einwohnern. Es erstreckt sich über 48 442 km2 und ist damit halb so groß wie Ungarn und fast so groß wie die Slowakei. Die atemberaubend schönen Strände liegen im Süden am Karibischen Meer und im Norden am Atlantischen Ozean. Seit 2016 kommen jedes Jahr über 830 000 Kreuzschiffspassagiere in die Dominikanische Republik. Insgesamt heißt das Land jährlich sechs Millionen Gäste willkommen.

Quisqueya, oder auch „Mutter aller Länder“, wie die Dominikaner ihre Heimat liebevoll nennen, ist ein Land der Superlative. Hier ließen sich die ersten spanischen Siedler nieder, als sie mit Christoph Kolumbus 1492 in der so genannten „Neuen Welt“ ankamen. Kolumbus und die Vertreter der spanischen Krone errichteten auf dem Territorium der heutigen Dominikanischen Republik ihre ersten Siedlungen. Grund dafür waren unter anderem die fruchtbaren Böden und die Goldvorkommen. Es stellte sich heraus, dass die Insel als Ausgangspunkt für die Eroberung weiterer Teile der Karibik und Nordamerikas bestens geeignet war. Die damals erste Stadt Amerikas ist heute die Hauptstadt der Dominikanischen Republik: Nach wie vor ist Santo Domingo ein prosperierender Ort mit einem reichen historischen Erbe, darunter viele Bauten aus der Zeit der spanischen Eroberer.

Mehr Sehen

Doch nicht nur, was die Geschichte angeht, liegt die Dominikanische Republik ganz vorne. Ihre weiteren Trümpfe sind die Geografie, die Natur und die Menschen, die hier leben. Beeindruckende Landschaften hat das Land viele zu bieten, vom höchsten Gipfel der Karibik, dem Pico Duarte, bis hin zum Lago Enriquillo, dem einzigen See dieser Region, der unter dem Meeresspiegel liegt. Dazu kommen sage und schreibe 6 000 verschiedene Pflanzen- und 7 000 Tierarten: von blühenden Kakteen bis hin zu Bussarden, die nur hier zu finden sind, und nicht zu vergessen die mächtigen Buckelwale. Das reiche kulturelle Erbe des Landes ist bunt gemischt: Zunächst hinterließen Taíno-Indianer, Europäer und Afrikaner hier ihre Spuren. Seit dem 19. Jahrhundert hieß die Dominikanische Republik Einwanderer aus der ganzen Welt willkommen. Es gibt jüdische und auch japanische Gemeinden, und die afro-karibische Musik in Form des Merengue wurde sogar zum UNESCO-Welterbe erklärt.

Ganz gleich, ob Sie bei Ihrem Besuch die über 1 600 km lange Küste bewundern oder sich vom saftigen Grün der Berge und den Ortschaften verzaubern lassen wollen; egal, ob Sie lieber Fischerdörfer oder Kakteenlandschaften sehen möchten, eins ist sicher: Sie werden von der einmaligen Schönheit der Dominikanischen Republik fasziniert sein. Sie werden erleben, wie der Klang von Merengue, Bachata und Son die Menschen zusammenbringt. Lassen Sie sich von unserer vielseitigen Gastronomie begeistern, die weit mehr als Reis und Bohnen zu bieten hat. Teilen Sie unsere Leidenschaft für Baseball und unsere Familieverbundenheit und genießen Sie unsere Gastfreundschaft. All dies macht das Lebensgefühl der Dominikanischen Republik aus.

generic-parallax-left-1

Blog

Wir empfehlen Ihnen, unserem Blog zu folgen, von benutzerdefinierten Reiserouten über Insider-Reisetipps, Empfehlungen für unerforschte Abenteuer bis hin zu Berichten aus erster Hand und vielem mehr.

@dominikanische_republik

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend