Kunst & Kunsthandwerk

An der Kunst und dem Kunsthandwerk des Landes sind die ereignisreiche Geschichte und die bunte Mischung der Kulturen in der Dominikanischen Republik erkennbar. Das Erbe der Taíno-Indianer, der Spanier und der afrikanischen Sklaven ist in vielen Provinzen des Landes auch heute noch lebendig. Die Taíno waren ausgezeichnete Handwerker und haben Werkzeuge und Gegenstände hinterlassen, die ihren Ursprung in der Mythologie, in Ritualen und im Alltag haben. Noch heute werden Kalebassen als Wasserbehälter verwendet, die genauso aussehen wie die aus der Zeit der Ureinwohner. Die oft kunstvoll dekorierten Behälter werden aus den Früchten des Higüero-Baums oder aus Kokosnüssen gefertigt. Der afrikanische und karibische Einfluss ist in den fröhlich bunten Gemälden spürbar, die Szenen des täglichen Lebens in den Dörfern der Insel festhalten. Eine umfassende Auswahl dieser Kunstwerke findet man in Galerien. Dieser Einfluss ist auch in den handwerklich gefertigten Gegenständen aus Holz erkennbar. Ein Beispiel hierfür sind die kleinen Mörser und Stößel aus Guajakholz, die man in fast jedem dominikanischen Haushalt findet. Diese kann man auch in Souvenirläden kaufen. Auch Schmuck ist ein beliebtes Souvenir, und es gibt sogar zwei Edelsteine, die direkt aus der Dominikanischen Republik stammen: Bernstein und Larimar. Das wohl bekannteste Beispiel für Kunsthandwerk aus der Dominikanischen Republik sind die Puppen ohne Gesicht. Meistens sind sie aus Keramik gefertigt und tragen aufwendige Kleidung. Dass sie kein Gesicht haben, soll aussagen, dass die Geschichtszüge der Dominikaner eine Mischung aus vielen verschiedenen Rassen und damit einzigartig sind.

 

Kunsthandwerk

Sie werden jede Menge kunsthandwerkliche Gegenstände finden, die sich als Mitbringsel eignen. Diese werden aus Pflanzenfaser, Ton, Holz, Papier, Samenkörnern oder Edelsteinen gefertigt.

Sie können sie in allen größeren Ferienorten finden, denn dort gibt es zahlreiche Souvenirläden und Kunstgalerien. Hier sind ein paar Beispiele für beliebte Souvenirs.

  • Taíno-Figuren aus Keramik, die Gottheiten oder auch traditionelle Werkzeuge darstellen.
  • Dominikanische Musikinstrumente, auch im Miniaturformat, z. B. Trommeln oder Maracas (Rumba-Rasseln). Sie sind aus Holz oder bemaltem Bambus gefertigt.
  • Teufelsmasken, wie sie beim Karneval getragen werden, im Miniaturformat gefertigt aus Pappmaché.
  • Bernstein- oder Larimarschmuck aus zertifizierten Juweliergeschäften. In einigen dieser Geschäfte haben Sie die Gelegenheit, beim Polieren der Steine zuzusehen.
  • Keramikpuppen ohne Gesichter, in verschiedenen Größen und Farben.
  • Hüte, Strandtaschen und andere Accessoires, die aus Palmenblättern gefertigt werden.
  • Figuren aus bemaltem Holz oder aus Keramik, die eine kulturelle Bedeutung haben, wie beispielsweise der Hahn, Merengue-Musiker oder religiöse Figuren.
  • Pellizas de Colores, bunte Fransenteppiche aus Jute- und Reistaschen werden an der Straße zwischen Santiago und Bonao zum Verkauf angeboten.
  • Kunsthandwerk aus recyceltem Material wie beispielsweise die bunt bemalten Blumenkübel aus alten Autoreifen aus Bonao.

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend