El Morro
Montecristi
Punta Rucia
Montecrisit
Malecón
Montecristi

Montecristi

Willkommen in

Montecristi

Ein Kleinod im Nordwesten der Dominikanischen Republik ist die an das Nachbarland Haiti angrenzende Provinz Montecristi. Mit ihren wilden und atemberaubend schönen Landschaften bietet sie allen, die das Abenteuer abseits ausgetretener Pfade suchen, genau das Richtige. Reisplantagen, Bananenfelder und Riesenkakteen säumen hier die Straße auf dem Weg zu den Meerwassersalinen und zu den steilen Kalkfelsen, an denen die Wogen des Atlantischen Ozeans brechen. In dieser Landschaft, halb mediterran und halb Wüste, gehen die dichten Tunnel der Mangrovenwälder in Süßwasser-Lagunen über. Auf den kleinen, dem Festland vorgelagerten Inseln mit ihren einsamen weißen Sandstränden leben unzählige Vögel.

Mehr sehen

Die Stadt San Fernando de Montecristi wurde 1501 von Nicolás de Ovando gegründet und nach König Ferdinand von Spanien benannt. Der Ort mag zwar bescheiden wirken, doch hat er einiges an Geschichte und Natur zu bieten. Hier schmiedeten der Kubaner José Martí und der dominikanische General Máximo Gómez Pläne für die Unabhängigkeit Kubas von Spanien. Im Museo Máximo Gómez kann man sich einige der wichtigsten Dokumente aus dieser Zeit anschauen. Juan Isidro Jiménez, Präsident der Dominikanischen Republik von 1899 bis 1911, stammte aus Montecristi. Genau in dieser Zeit kamen Einwanderer in Scharen aus Europa, den Vereinigten Staaten und Südamerika, um beim Export von Holz und landwirtschaftlichen Produkten der Region zu helfen. Dadurch entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Handelshafen. Nur wenige wissen, dass in Montecristi das erste Aquädukt, die erste Eisenbahn und das erste Telefonnetz in der Dominikanischen Republik gebaut wurden.

Die kleine, aber dafür sehr schöne Uferpromenade und der Strand sind bekannt für ihre herrlichen Sonnenuntergänge. In den vielen Hotels und Restaurants wird das hier typische, scharf gewürzte Ziegengericht chivo guisado serviert. Von Ihrem Tisch direkt am Meer und von überall in der Stadt aus hat man einen schönen Blick auf die unverkennbare Silhouette von El Morro. Damit hat Montecristi seinen ganz eigenen „Tafelberg“, zu dessen Füßen ein wunderschöner goldfarbener Strand liegt. Wer sich hier über den Sand hinaus in den Atlantischen Ozean wagt, kann nach Herzenslust Kitesurfen oder auch das Korallenriff erkunden, das parallel zu El Morro verläuft und bis nach Punta Rucia reicht. Es ist das längste und unberührteste Korallenriff der Dominikanischen Republik. Auf der anderen Seite der Bucht von Montecristi erwarten Sie die besten Schnorchel- und Tauchabenteuer des Landes, direkt vor den Cayos Siete Hermanos. Diese sieben kleinen Inseln gehören zu den wichtigsten Nistplätzen für Weißbauchtölpel und Zugvögel.

Sicherlich werden Sie einige der Schiffswracks hier sehen wollen – schließlich sind die Gewässer um Montecristi mit mehr als 450 versunkenen Galeonen aus der Zeit von Kolumbus auch als „Schiffsfriedhof der Karibik“ bekannt. Viele von ihnen warten auch heute noch darauf, entdeckt und von Unterwasserarchäologen untersucht zu werden.

Das wilde Gelände sorgt für manche Outdoor-Überraschung. Hier in Montecristi können Sie Ihr ganz persönliches Abenteuer erleben, fast so wie in den Abenteuern von „Fluch der Karibik“.

Um nach Montecristi zu kommen, fliegt man am besten den Cibao International Airport (STI) in Santiago an, aber auch über den Gregorio Luperón International Airport (POP) in Puerto Plata ist die Stadt erreichbar.

VERANSTALTUNGEN
Okt 24 @ 1:00 pm - Okt 25 @ 5:00 pm

Polígono Catedral Peatonal

The routes around the Cathedral will be exclusive to enjoy on foot or by bicycle. Come and enjoy the...
Okt 31 @ 1:00 pm - Nov 1 @ 5:00 pm

Polígono Catedral Peatonal

The routes around the Cathedral will be exclusive to enjoy on foot or by bicycle. Come and enjoy the...
Nov 2 - Nov 6

Asonahores Virtual Trade Show 2020

This new 100% digital event will consolidate in an interactive and dynamic way the most important tr...
FÜHRUNGEN & KARTEN

generic-parallax-left-1

Attraktionen in Montecristi

Attraktion Suche

 
 
Der Playa El Morro erwartet Sie mit einer der schönsten Landschaften der Dominikanischen Republik: goldfarbener Sand, beeindruckende Kalkklippen, die erfrischend blauen Wellen des Atlantiks und im Hintergrund der Berg El Morro. Man erreicht den Strand über einen von Klippen gesäumten Pfad.
Abenteuer- und Ökotourismus, Familie, Strände
Der Playa Juan de Bolaños liegt direkt unterhalb der Uferpromenade und bietet einen schönen Ausblick auf die berühmten Klippen von El Morro. An Wochentagen kommen viele Einheimische zu diesem weißen Sandstrand mit seinem türkisfarbenen Wasser, um hier den Sonnenuntergang zu genießen.
Familie, Strände
Am Playa Punta Rucia, dessen herrlich weißer Sand von ruhigem, türkisblauem Wasser umspült wird, hat man einen atemberaubenden Blick auf die Berge. Tausende von Besuchern fahren täglich von hier aus nach Cayo Arena, um am großen Korallenriff am Ufer der kleinen Insel zu schnorcheln.
Familie, Naturbeobachtung, Strände
Im Schutzgebiet für Meeressäugetiere Estero Hondo können Sie Nagel-Manatis beobachten. Mehrere Wanderpfade führen zu den geschützten Lagunen. Hier leben die meisten der vom Aussterben bedrohten pflanzenfressenden Manatis.
Familie, Nationalparks + Naturschutzgebiete, Naturbeobachtung, Wandern
Die sogenannte „Krabben-Route“ zum beeindruckenden Berg El Morro führt durch Trockenwald und Buschland. Über einen teilweise felsigen Pfad erreicht man den höchsten Punkt des Tafelbergs. Belohnen Sie sich hier oben mit dem atemberaubenden Panoramablick über den Atlantik.
Wandern
Am Strand hinter El Morro geht der elfenbeinfarbene Sand in klares, tief blau-grünes Wasser über. Man kann Boote mieten, um die kleinen Koralleninseln und die abgelegenen Strände des Montecristi-Nationalparks zu besuchen. In und um den Yachthafen der Stadt können Boots- und Angelausflüge gebucht werden.  
Abenteuer- und Ökotourismus
Die Nordwestküste des Landes bei Montecristi eignet sich für erfahrene Taucher. Es gibt Dutzende Schiffswracks aus der Zeit der spanischen Armada, die hier viele Schiffe in Kämpfen mit englischen und niederländischen Piraten verlor. Sehr schöne Schnorchelausflüge kann man in Montecristi zu den Koralleninseln Cayo Siete Hermanos machen.
Tauchen, Wassersport
Der Uhrturm von Montecristi befindet sich auf dem Hauptplatz der Stadt. Das Design dieser Mini-Version des Eiffelturms stammt vom französischen Ingenieur Alexandre Gustave Eiffel höchstpersönlich. Die Uhr wurde von dem berühmten französischen Uhrmacher Jean-Paul Garnier gefertigt.
Kultur
Im Unterwasser-Nationalpark Montecristi liegt ein besonders schönes Korallenriff. Es ist das unberührteste des Landes und entsprechend voller Leben. Hier finden Sie wunderschöne Hart- und Weichkorallengärten in verschiedenen Tiefen, riesige Elchhornkorallen und Schwärme von kleinen Tropenfischen.
Nationalparks + Naturschutzgebiete, Naturbeobachtung, Tauchen + Schnorcheln
Die Überreste von mehr als 15 versunkenen Galeonen aus dem 15., 16. und 17. Jahrhundert liegen in den seichten Gewässern vor der Küste von Montecristi und sind auch für unerfahrene Schnorchler gut zugänglich.
Tauchen

Übernachtung in

Montecristi

Filter
Categories
Apply Filter Reset
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend