Nationalparks + Naturschutzgebiete

Die Vielfalt der Landschaften der Dominikanischen Republik und das abwechslungsreiche Klima bieten ideale Lebensbedingungen für die über 6 000 Tier- und Pflanzenarten, die hier anzutreffen sind. Viele Arten kommen nur hier vor. In Bayahíbe erstreckt sich der Nationalpark Cotubanamá — wo man die Bahahíbe-Rose finden kann — bis zu den vor der Küste liegenden Inseln Saona und Catalina, wahre Kleinode mit einer beeindruckenden Vielfalt an Meerestieren. In Jaragua, dem größten Nationalpark, der auch Teil des UNESCO-Biosphärenreservats der Dominikanischen Republik ist, findet man Lagunen, Trockenwälder und kleine Inseln. Nicht weit entfernt liegt die Sierra de Bahoruco, der einzige Regenwald der Karibik. Der meistbesuchte Park des Landes ist zugleich auch der atemberaubendste: den Nationalpark Los Haitises erkundet man vor allem mit dem Boot, um so die aus dem Wasser ragenden imposanten Felsen bestaunen zu können. In einer der entlegensten und unberührtesten Gegenden des Landes überrascht der Nationalpark Valle Nuevo mit seinen dichten Kiefernwäldern und der frostig-kühlen Morgenfrische.

Ganz gleich, ob Sie an Wandern, Vogelbeobachtung oder botanischen Ausflügen interessiert sind: Die Naturschutzgebiete der Dominikanischen Republik sollten auf Ihrer Urlaubswunschliste ganz oben stehen.

Filter
Categories
Apply Filter Reset
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

NATIONALPARKS +
NATURSCHUTZGEBIETE IN DER
Dominikanische Republik

Entdecken Sie einen der 29 Nationalparks der Dominikanischen Republik und ein UNESCO-Biosphärenreservat zu Land oder zu Wasser.

 
 
Die Cueva del Chicho ist eine faszinierende unterirdische Höhle, in der es zahlreiche Felsritzungen zu sehen gibt. Ihr aquamarinblaues Süßwasser zieht zudem viele Wanderer an.
Bayahibe, La Romana
In den Höhlen von Peñón findet man die aufregendsten Unterwasserwelten von Bayahíbe. Das Meer fließt durch eine Reihe zerklüfteter Höhlen am westlichen Rand des Nationalparks Cotubanamá.
Bayahibe, La Romana
Von den über 400 Höhlen, die es im Nationalpark Cotubanamá gibt, ist die Cueva del Puente eine der am besten begehbaren. Sie erstreckt sich auf drei Ebenen, auf denen man Stalaktiten, Stalagmiten, Malereien der Taíno und zahlreiche Fledermäuse sehen kann.
Bayahibe, La Romana
Tief im Wald des El Choco Nationalparks geben die Höhlen von Cabarete ein unterirdisches Netz frei, das bereits vor Millionen von Jahren entstanden ist. Die Cueva de Cristal (die Kristallhöhle) besitzt ein Süßwasserbecken (Cenote), während andere Höhlen voller Stalaktiten und Stalagmiten sind.
Puerto Plata
Der Name der Höhle weist bereits auf doppelten Spaß hin. Für den Adrenalinkick ist bei der Wander- und Höhlentour zur Höhle Fun Fun mit Sicherheit gesorgt. Sie seilen sich in eine riesige Höhle voller Stalaktiten und Stalagmiten ab, weiter geht es teilweise durch Wasser, und immer wieder begegnen Ihnen Fledermäuse.
Hato Mayor, La Romana, Punta Cana
Die Fahrt zum Aussichtspunkt auf die Senke Hoyo de Pelempito auf 1 300 m ist eine Attraktion für sich: Von hier aus blickt man auf die von den Bergen der Sierra de Bahorruco umschlossene 700 m tiefe geologische Senke. In der Umgebung befinden sich mehrere Wanderwege.
Pedernales
Entdecken Sie vor der Insel Isla Catalina wunderschöne Korallenriffe, steile Felswände, Schiffswracks sowie allerlei kleine und große Tiere.
La Romana
Beim Tauchen vor der Insel Saona entdeckt man eine Vielzahl von Unterwasserlebewesen wie z. B. Hummer, Stachelrochen oder Schildkröten.
Bayahibe, La Romana
Entdecken Sie in der Nähe von Santo Cerro die Ausgrabungsstätte der 1494 von Christoph Kolumbus gegründete Siedlung. In diesem mittlerweile zum Nationalpark erklärten Gebiet untersuchen die Archäologen noch heute die Fundamente dieser alten Stadt, die zwischen 1505 und 1510 ihr goldenes Zeitalter erlebte.
Constanza, Jarabacoa, La Vega
Der Lago Enriquillo ist der größte und tiefste See der Karibik und liegt unterhalb des Meeresspiegels. Er bietet die ideale Kulisse für Ausflüge zur Wildtierbeobachtung und Naturerkundung. Auf Bootsfahrten über den See und zur Isla Cabritos kann man Spitzkrokodile und Flamingos sichten.
Barahona, Pedernales

#naturallyDR

Start typing and press Enter to search