Das Tor Puerta del Conde ist einer der symbolträchtigsten Orte der Dominikanischen Republik. An diesem Torbogen in der ehemaligen Schutzmauer der Kolonialstadt rief einer der Gründungsväter der Dominikanischen Republik, Francisco del Rosario Sánchez, am 27. Februar 1844 mit erhobener dominikanischer Flagge die Unabhängigkeit der Nation aus. Den Namen Puerta del Conde erhielt das Tor in Erinnerung an den Grafen von Peñalba, den ehemaligen Oberbefehlshaber von Santo Domingo, der die Stadt 1655 erfolgreich gegen britische Invasoren verteidigte. Es dient heute als Haupteingang zum Parque Independencia, in dem sich das Mausoleum der Gründerväter befindet. An diesem Ort, an dem auch die Calle El Conde beginnt, erweist der Präsident der Dominikanischen Republik jedes Jahr am Unabhängigkeitstag und an anderen offiziellen Feiertagen den Helden der Nation seinen Respekt. Über dem Bogen des Puerta del Conde steht folgende Inschrift in lateinischer Sprache: „Dulce et decorum est pro patria mori“, auf Deutsch: „Süß und ehrenvoll ist es, fürs Vaterland zu sterben.“

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Andere Attraktionen in Santo Domingo

Titel

Acuario Nacional

Das nationale Aquarium ist ganz in der Nähe des Kreuzfahrtterminals Sans Souci. Es hat einen langen Tunnel, der unter einem großen Aquarium mit Haien hindurchführt, und einen Streichelzoobereich mit Manatis (Rundschwanzseekühe). Aufgrund der Lage direkt am Meer lädt das Museum dazu ein, auf Bänken sitzend den Ausblick zu genießen. Avenida España.

Santo Domingo, Kultur

Barrio Chino

Typisch chinesische Tore kennzeichnen den Beginn und das Ende von Santo Domingos chinesischem Viertel, dem Barrio Chino. In den Straßen sind charakteristische Skulpturen wie zum Beispiel ein chinesischer Mönch oder lebensgroße Löwen zu sehen, und man findet hier die authentischsten chinesischen Restaurants der Stadt.

Santo Domingo, Einkaufen, Familie, Kultur

Boca Chica

In diesem 40 Autominuten östlich von Santo Domingo gelegenen Ort mit weißem Sandstrand erleben Sie den typisch dominikanischen Trubel: Hotels und Restaurants säumen den Strand, Verkäufer bieten Waren feil und Imbissbuden servieren rote Schnapper, Tostones und Yaniqueques.

Santo Domingo, Familie

Casa de Teatro

Das Casa de Teatro ist eine der angesehensten Kultureinrichtungen Santo Domingos und der Dominikanischen Republik. An diesem historischen Ort finden regelmäßig Kunst- und Fotoausstellungen sowie Filmvorführungen und Live-Konzerte statt. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Dichter, Schriftsteller, Schauspieler und andere Kreative.

Santo Domingo, Kolonialstadt, Kultur, Nachtleben, Theater

Casa de Tostado

In diesem zu einem Museum umgebauten, ehemaligen Kolonialhaus wird anhand diverser Ausstellungsstücke – darunter Schlafzimmer- und Bibliotheksmöbel, eine Küche mit Holzkohleofen, ein Nähzimmer und eine Teestube – der Lebensstil der dominikanischen Mittelschichtfamilien des 19. Jahrhunderts erlebbar.

Santo Domingo, Familie, Kolonialstadt, Museen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen:

Send this to a friend