Cayo Levantado
Samaná
Frontón
Samaná
Rincón
Samaná
Los Haitises
Samaná
Frontón
Samaná

Samaná

Willkommen in

Samaná

Die Halbinsel Samaná ist ein Naturparadies an der Nordostküste des Landes, umspült vom Karibischen Meer. Auch heute noch ist dieser Teil der Dominikanischen Republik so abgeschieden wie im 16. Jahrhundert. Damals versteckten sich Piraten in den üppigen Palmenwäldern der einsamen Strände und in verborgenen Höhlen, während Europäer und haitianische Truppen in tiefen Gewässern um die geschützte Bucht kämpften. Heute ist Samaná gut über den Landweg und mit dem Flugzeug erreichbar. Dennoch ist diese Provinz, deren Name auch die Halbinsel selbst trägt, recht unerschlossen. Dieses kleine Paradies in der Dominikanischen Republik lockt mit unberührten Stränden, Kokosplantagen und Regenwald. In den hügeligen und üppig grünen Bergen entspringen Flüsse mit kristallklarem Wasser, die entlang der Felsenküste mit leuchtend weißen und endlos langen Sandstränden in den Atlantik münden. Die etwa 2 500 BuckeIwale, die jedes Jahr zur Bucht von Samaná kommen, scheinen die herrliche Natur ebenso zu genießen wie die Besucher. Die riesigen Meeressäuger kommen Jahr für Jahr in diese Gegend der Dominikanischen Republik, um sich zu paaren, ihre Jungen zur Welt zu bringen und sich auszuruhen. Während der Walsaison kann man bei einem Bootsausflug die fantastische tropische Landschaft der Bucht von Samaná genießen. Doch auch zu anderen Zeiten erwarten Sie ganz in der Nähe eine Vielzahl von Ökotourismus-Abenteuer wie: Bodyboarden und Kitesurfen in Las Terrenas, Wandern, Vogelbeobachtung und Höhlentouren im Nationalpark Los Haitises, eine Kajakfahrt oder ein Reitausflug zum Wasserfall El Limón. Ein Boot bringt Sie zu den wunderschönen weißen Sandstränden, die am Fuß der riesigen, 90 m hohen Klippen liegen, oder zur Koralleninsel Cayo Levantado vor der Küste.

Mehr sehen

Samaná ist auch für Individualreisende ein Traumreiseziel. Tausende von Europäern, die ursprünglich als Touristen hierher kamen, entschieden sich, für immer hier zu bleiben. Dadurch erlangte die Gegend ein einzigartiges kosmopolitisches Flair. So finden Sie in Las Terrenas französische Cafés und urige Pensionen neben europäisch-eleganten Boutiquen, Bistros und Strand-Lounges. Die Halbinsel hat dennoch ihr eigenes, vielfältiges kulturelles Erbe bewahrt. Neben Croissants finden Sie also auch eine Küche, in der viel mit Kokosnuss und Fisch gekocht wird. Das ist auf den Einfluss der ersten Siedler zurückzuführen, die von den Kanarischen Inseln kamen und gleichermaßen auf den Einfluss der afro-amerikanischen Einwanderer, die seit dem 18. Jahrhundert hier leben. Im Fischerdorf Las Galeras ist das traditionelle Leben trotz der vielen Touristen, die tagsüber hier anzutreffen sind, um zu der bekannten Playa Rincón zu kommen, immer noch intakt.

Ganz gleich, wo Sie auf der Halbinsel übernachten, sei es in einem Baumhaus in El Valle, in einer Öko-Lodge in Las Galeras oder in einer Suite direkt am Strand, mit dem goldenen Sand von Cosón vor der Tür: Sie können sicher sein, herrliche Tage an den schönsten Strände der Dominikanischen Republik oder im Regenwald zu erleben. Untermalt werden diese mit Sicherheit vom Sound von Merengue und Bachata, der nie weit entfernt zu hören ist.

Man erreicht die Halbinsel von Samaná am besten über den Flughafen El Catey International Airport (AZS). In der Wintersaison legen Kreuzschiffe in Samaná in der Nähe der Koralleninsel Cayo Levantado und in der Bucht von Samaná an. Segelfreunde finden im Yachthafen Puerto Bahía am nördlichen Ende der Bucht von Samaná gut ausgestattete Anlegekais und Liegeplätze für Boote von bis zu 45,72 m absoluter Bootslänge. Auf dem Landweg ist die Halbinsel über moderne Straßen mit den wichtigsten Punkten des Landes verbunden. Dazu zählen die Schnellstraße Route 7 zwischen Santo Domingo und Samaná und der kurvenreiche Boulevard Turístico del Atlántico in Richtung Las Terrenas, auf dem Sie atemberaubende Aussichten auf die Küste über der Bucht von Cosón genießen.

VERANSTALTUNGEN
Okt 12 @ 5:00 pm - Dez 17 @ 11:00 pm

Dominican Winter Baseball Season

Estadio Quisqueya Juan Marichal
Fall and winter are full of life with the games of the professional baseball series, which take plac...
Nov 22, 2019 - Apr 30, 2020

Being Oscar de la Renta – Tribute Exhibition

Centro León
The Eduardo León Jimenes Foundation, Centro León and Grupo Puntacana invite you to the exhibition ...
Nov 26, 2019 - Jan 5, 2020

Christmas at the National Palace

Palacio Nacional
The National Palace will be open to the public until January 5, 2020 to enjoy the beauty of the illu...
FÜHRUNGEN & KARTEN

whales-samana-bg

Attraktionen in Samaná

Attraktion Suche

 
 
Besuchen Sie den Nationalpark Los Haitises. Dieser Mangrovenwald ist eins der größten Naturschutzgebiete der Karibik. Das Gebiet aus Mangrovensümpfen und wild wuchernden Pflanzen ist voller Vögel. Sie werden zudem die Gelegenheit haben, erstaunliche Höhlen zu bewundern.  
Ausflüge
Die Restaurants in Samaná sind besonders stolz auf ihren frischen Fisch aus Samaná und die Garnelen aus Sánchez. Die Fischer bringen ihren Fang zu den Stränden von Las Terrenas und Las Galeras. Wer in einem Apartment untergekommen ist, kann hier mit den Fischern verhandeln und dann den Fisch so fangfrisch wie sonst nirgends selbst zubereiten. […]
Essen gehen
Die zehn Ziplines dieses Parcours bieten Ihnen mit 20 Plattformen und einer Gesamtlänge von 1 750 m einen beeindruckenden Ausblick aus der Vogelperspektive über die herrlichen Landschaften der Halbinsel. Sie schweben über die mit dichtem Tropenwald bedeckten Hügel und haben einen Panoramablick auf den etwas entfernt gelegenen Nationalpark Los Haitises.
Familie, Ziplines
Ein Katamaran- und Schnorchelausflug in der Bucht von Samaná. Der Katamaran ankert zunächst vor Cayo Farola, einer Koralleninsel, die sehr bekannt ist für ihre vielfältige und farbenfrohe Tierwelt. Wenn Sie auf der Koralleninsel Cayo Levantado ankommen, können Sie im türkisfarbenen Wasser am Strand baden oder Kunsthandwerk in einem der Souvenirläden kaufen.  
Ausflüge
Die Kirche ist das älteste Gebäude in Santa Bárbara de Samaná und ein wichtiges Kulturerbe. Sie wurde im 18. Jahrhundert von befreiten Sklaven afrikanischer Herkunft erbaut. Bis zum heutigen Tage ist La Churcha eine afrikanisch-methodistische Episkopalkirche, und die Mitglieder der Kirchengemeinde sind Nachfahren afrikanischer Sklaven.
Kirchen, Kultur
Abseits der Touristenroute der Ortschaft Las Galeras liegt der „kleine Strand“, La Playita. Das Wasser an diesem herrlich weißen, sichelförmigen Sandstrand ist so flach, dass Sie weit ins Meer hinaus laufen können. Ein gemütliches Strandrestaurant, das kristallklare, blaue Wasser und der Blick auf den Playa Rincón machen diesen Strand zu einem beliebten Ausflugsziel.
Familie, Strände
Vor der Küste von Las Terrenas können Tauchanfänger und Schnorchler riesige Schwärme Riffbarsche und Doktorfische sowie zwischen den Felsen bei Las Ballenas bunte Korallen bestaunen.
Tauchen
Las Cuevitas ist bekannt für die vielen betauchbaren Höhlen in Korallenriffen und Felsen. Sie liegen in Tiefen, die auch für Tauchanfänger geeignet sind. Daher ist dies einer der beliebtesten Tauchplätze von Las Terrenas.
Tauchen
In der Nähe dieses abseits gelegenen Fischerdorfes befinden sich einige der schönsten Strände der Dominikanischen Republik, darunter der weltbekannte Playa Rincón. Tagsüber wimmelt es in Las Galeras von Besuchern, die zu Bootstouren zum Playa Rincón, zum Playa Madama oder zum Playa Frontón aufbrechen.
Familie, Kultur
Las Terrenas bietet die perfekte Mischung aus verträumter Strandatmosphäre und kosmopolitischem Flair. An diesem Küstenstreifen findet man atemberaubend schöne Strände und eine bunte Mischung aus kleinen Hotels, Bistros und Boutiquen mit Kleidung, Kunst und Kunsthandwerk sowie Bars, in denen es lebhaft zugeht.
Einkaufen, Familie, Kultur

Übernachtung in

Samaná

Samaná Blog

Filter
Categories
Apply Filter Reset
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Start typing and press Enter to search

Send this to a friend